top of page

5 Tipps für mehr Gemüse am Kinderteller

Send Help - mein Kind mag kein Gemüse. Ein Thema, das viele Eltern in irgendeiner Phase wohl oder übel einmal beschäftigt. Empfehlungen wie 5x täglich eine Portion Obst & Gemüse, kennen viele Mütter & Väter - wie oft Kinder aber wirklich auf diese Menge und damit zu wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen kommen, ist fraglich. Wir haben für euch 5 Tipps parat!

Dass Kinder oft zu wenig Gemüse essen, davon können wohl nicht nur Eltern ein Lied singen. Auch verschiedene Studien u.a. vom Robert-Koch-Institut weisen darauf hin, dass lediglich 16 % der Mädchen und nur 7 % der Jungen im Mittel die tägliche Zufuhrempfehlung für Gemüse erreichen. Darüber hinaus zeigt die Ernährungsstudie, dass 49 % der Mädchen und 65 % der Jungen weniger als die Hälfte der empfohlenen Gemüsemenge verzehren. Wir finden das muss sich dringend ändern! Deswegen haben wir für euch nachfolgend 5 Tipps & Tricks zusammengefasst, wie ihr beim Thema Gemüse essen bei euren Kleinen in Zukunft hoffentlich zumindest auf ein bisschen mehr Begeisterung stößt. 😉 Diese sind:


  1. Gemüse in Saucen: Hier lässt sich in pürierte Form vorallem in Saucen etc. natürlich super etwas Gemüse unterbringen. Das funktioniert vor allem in bereits vertrauten Gerichten gut, egal ob Zucchini im Schokokuchen, pikante Muffins mit Gemüse, oder fein geraspelte Karotten in der Bolognese-Sauce. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hin und wieder ist Schummeln natürlich erlaubt - dennoch kann aber auch kritisch hinterfragt werden ob/wie sinnvoll es ist, perse IMMER zu versuchen das Gemüse zu verstecken/den Kindern unterzujubeln. Immerhin sollen die Kids ja auch die Möglichkeit bekommen sich ihre/n eigene/n Meinung und Geschmack in Bezug auf verschiedene Gemüsesorten bilden und auch ändern zu können und das funktioniert nunmal nur, wenn sie auch wissen was sie da vor sich haben und essen.

  2. Smoothies mit Gemüse: Smoothies sind eine tolle Möglichkeit, dass Kinder nicht nur Obst, sondern auch ein bisschen mehr Gemüse essen - indem ihr Obst durch Gemüse ersetzt. Tipp: Es bietet sich an, erst mal nur einzelne Obstsorten durch Gemüse zu ersetzen und nicht gleich einen grünen, rein aus Gemüse bestehenden Smoothie zu servieren.😉Besonders gut schmeckt es natürlich, wenn ihr die Smoothies zusammen mit euren Kleinen mixt oder sie vielleicht mal raten lasst, welches Gemüse sich im Smoothie versteckt. Was im Smoothies funktioniert klappt auch bei Salaten gut - zum Beispiel ein Apfel-Karotten Salat oder Wassermelone & Gurke. Ausprobieren lohnt sich. 😉

  3. Sterne, Herzen & Co.: Ob Sterne, Herzen oder Bärchen & Co. hier ist der Kreativität bzw. den Vorlieben/Lieblingsformen der Kids keine Grenzen gesetzt. Das Ausstechen funktioniert vor allem mit Rohkost wie Gurken, Karotten etc. gut, die viele Kinder ja ohnehin gerne essen. In besonderer Form greifen dann vielleicht auch kleine Skeptiker gerne zu. 😉

  4. Gemeinsam Garteln: Ein tolles und immer wieder faszinierendes Erlebnis, das Groß & Klein Freude bereitet - selbst etwas anpflanzen, es wachsen sehen, ernten und gemeinsam genießen. Für Familien ohne eigenen Garten können auf dem Balkon Tomaten, Erdbeeren oder Salat angepflanzt werden. Eine noch abgespecktere, aber nicht weniger schöne Option ist ein Kräuterbeet am Fensterbrett oder eine Sprossenzucht im Glas. Dabei lernen eure Kids nicht nur etwas über die Natur sondern auch die Lebensmittel durch das eigene Anpflanzen und Gießen gleich viel mehr wertzuschätzen.

  5. Immer und immer wieder: Beim Gemüse wie auch bei vielen anderen Lebensmitteln lautet die Devise - nicht aufgeben! Geschmäcker verändern sich, deswegen lohnt es sich, unvoreingenommen zu bleiben, nicht vom eigenen Geschmack auf den der Kinder zu schließen und die Kids immer wieder probieren zu lassen. Oft denken wir vielleicht nur, dass unser Kind etwas nicht mag oder heute ist es so und morgen anders - denn es kann bis zu 15 Anläufe brauchen, bis Kinder bereit sind etwas Neues auszuprobieren. Also seid auch ihr offen für Neues und lasst euch immer wieder aufs Neue vom Geschmack eurer Kleinen überraschen.

Rebel Meat KIDS Produktneuheit - Bio Hühnersticks

Eine weitere Möglichkeit den Kleinen etwas Gemüse unterzujubeln sind unsere leckeren KIDS Produkte. Nachdem unsere Bio Hühnernuggets und Bio Rindfleischbällchen so gut bei euch ankommen, folgt nun ein weiteres Produkt mit der Extraportion Gemüse. Unsere neuen Bio Hühnersticks! Erhältlich im Tiefkühlregal - in Österreich vorerst bei BILLA sowie BILLA Plus und in Deutschland bei Alnatura und tegut...

  • Mit 50 % Bio-Hühnerfleisch aus Österreich, Karfiol/Blumenkohl und Weißen Bohnen

  • Unpaniert, kein zugesetzter Zucker und keine Zusatzstoffe

  • Perfekt zum in die Hand nehmen und Dippen

  • Schmecken warm vom Teller oder kalt aus der Jausenbox

Abschließend sei gesagt: Die “Brot-oder-Nudel-mit-Butter-sonst-nichts-Phase” kommt in jeder Familie immer wieder vor und ist ganz normal. Auch wenn viele Eltern diesen Spruch vermutlich nicht mehr hören können - es ist nur eine Phase. 😉 Unsere Empfehlung lautet daher: Möglichst entspannt bleiben und Vertrauen in eure Kids setzen, dass auch wieder andere Phasen kommen sowie immer wieder gesunde Nahrung anbieten.


36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page